Buschenschank Spindler Homepage

Herzlich willkommen!

Familie Spindler

Ein traditionsreiches Glaserl Wein.

Wappen Spindler
Bereits im 19. Jahrhundert war im Pöllauer Land der Hof in Winzendorf 37 als Fuchsmühl‘ bekannt.
Der Name Almbauer kehrte 1901 in das Gehöft ein. So arbeiteten für die neuen Besitzer Wasserrad und Mühlestein
Es wurde viel Korn gemahlen und auch Holz gesägt, am Schönauer Berg wurde der Weingarten gepflegt.
1960 schließlich zog das Ehepaar Rath in die Gemäuer ein, bereits ab 1962 vergnügte man sich bei einigen Glaserl Wein.
Die Buben blieben dem Paar zwar verwehrt, aber dafür waren die Mädels sehr begehrt.
Eine hat sich speziell in der Hartler Gegend umgesehen und da war es um Helga auch schon geschehen.
1984 traten die Weinprinzessin und ihr Karl vor den Traualtar, womit am Hof wieder ein Namenswechsel besiegelt war.
Inzwischen gibt es sechs von dieser Sorte, die wohnen eben an besagtem Orte.
Karl junior tritt in die Fußstapfen des Herrn Papa und macht Weine - die sind wunderbar.
Auch Schweine in allen Größen auf Spindler’s Hof gedeih’n Selbst die Zwergziegen haben einen Stall für sich allein.
Und damit die Arbeit geht nicht aus, werden Hackschnitzel gemacht tagein, tagaus.
Sägewerk und Mühle haben die Pforten geschlossen, Auch viel Wasser ist nicht mehr im Wehrbach geflossen.
Und noch heut kann man im Buschenschank ein Glaserl Wein genießen da die Weintrauben noch immer am Schönauer Berg sprießen.